Lexikon

Lexikon

Mit dem Sommerbetrieb der Heizung viel sparen

Schaltest du deine Heizung in den Sommerbetrieb, kümmert sie sich nur noch um das warme Wasser im Haus. Sie lässt die Heizkörper kalt und verbraucht weniger. Du sparst Heizkosten und schonst darüber hinaus das Klima. Denn mit dem Verbrauch sinkt auch der CO2-Ausstoß. Aber wie lässt sich der Sommerbetrieb der Heizung einstellen und wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Was bedeutet der Sommerbetrieb bei der Heizung?

Viele Heizungsanlagen arbeiten mit einer Außentemperatur-Regelung . Ob sie anspringen und wie viel sie leisten, hängt dabei von den Temperaturen in deiner Umgebung ab. Klettern diese im Sommer einmal nicht so weit nach oben, liefert dein Wärmeerzeuger Energie zu den Heizflächen, die daraufhin Wärme abgeben.

Durch die einstrahlende Sonne und Wärme von dir oder deinen Haushaltsgeräten ist das aber gar nicht nötig. Denn genau wie Wärme, die in Wänden und Möbeln gespeichert ist, gleichen die internen und externen Gewinne die Wärmeverluste aus. Deine Raumtemperaturen fallen höchstens geringfügig und du büßt keinen Komfort ein.

Schickst du deine Heizung in den Sommerbetrieb, vermeidest du, dass die Anlage unnötigerweise anspringt. Dein Energieverbrauch sinkt und du sparst sogar Heizkosten. Das Besondere an der Einstellung: Du musst deinen Wärmeerzeuger nicht komplett abschalten und bekommst warmes Trinkwasser mit gewohnt hohem Komfort. Denn um die Warmwasserbereitung kümmert sich deine Heizung auch im Sommerbetrieb.

Wann kann ich die Heizung auf Sommerbetrieb umstellen?

Der richtige Zeitpunkt hängt von deinem Haus ab. Sind deine Wände gut gedämmt, strömt auch an kalten Tagen nur wenig Wärme nach draußen. Interne und externe Gewinne durch Sonnenstrahlen, Personen oder Geräte genügend dabei, um selbst an frischen Frühlings- oder Herbsttagen für wohlig warme Raumtemperaturen zu sorgen. In alten und unsanierten Gebäuden ist das anders: Hier strömt auch an milden Sommertagen viel Wärme nach außen. Die Oberflächen deiner Wände kühlen sich ab und es wird schnell ungemütlich. Wann du deine Heizung auf Sommerbetrieb umstellen kannst, hängt dabei vom energetischen Gebäudezustand und der sogenannten Heizgrenztemperatur ab. Letztere gibt an, wann die Heizungsanlage Wärme einbringen muss, um die zunehmenden Verluste ausgleichen zu können. Einen Überblick gibt die folgende Tabelle.

Baujahr
vor 1977
1977 bis 1982
1982 bis 1995
1995 bis 2002
2002 bis 2009
2009 bis heute
Passivhäuser
Heizgrenztemperatur (Tagesmittel)
17 bis 20 °C
15 bis 17 °C
12 bis 15 °C
12 bis 15 °C
10 bis 15 °C
10 bis 12 °C
< 10 °C

Liegt die durchschnittliche Außentemperatur an mehreren Tagen hintereinander über der Heizgrenztemperatur, kannst du den Sommerbetrieb einschalten. Üblicherweise ist das außerhalb der Heizperiode in der Zeit von Mai bis September der Fall. Beachte aber, dass sich die Angaben in der Tabelle nur als Richtwerte verstehen. So ist die Heizgrenztemperatur im sanierten Altbau meist niedriger als für sein Baujahr typisch.

Wie stelle ich den Sparbetrieb der Heizung ein?

Bei alten Heizgeräten nimmst du die Einstellung direkt am Wärmeerzeuger vor. In der Regel findest du dazu einen Drehschalter, den du von Heizen auf Sommerbetrieb umstellst. Moderne Wärmeerzeuger sind hingegen oft mit digitalen Bedienelementen ausgestattet. Hier klickst du dich durch das Menü, um den Sparbetrieb zu wählen. Wie das im Einzelfall funktioniert, geht aus der Anleitung deiner Heizungsanlage hervor.

Deutlich einfacher ist es, wenn du einen Heizungsregler mit Sprachsteuerung bedienst. Hast du zum Beispiel den Bosch EasyControl im Einsatz, steht dir dafür der Sprachassistent .tiarda zur Verfügung. Über den Facebook-Messenger oder ein Google Assistant fähiges Gerät wie dein Smartphone reicht dann ein kurzer Befehl: „.tiarda: Stelle meine Heizung auf Sommerbetrieb“. Du musst nichts weiter unternehmen und profitierst fortan von niedrigeren Heizkosten.

Aber Achtung: Sinken die Außentemperaturen in der Heizperiode wieder, darfst du die Umstellung in den Heizbetrieb nicht vergessen. Mit .tiarda funktioniert aber auch das ganz einfach.

Weitere interessante Themen

Geofencing

Mehr erfahren

Sprachsteuerung

Mehr erfahren

Energieverbrauch

Mehr erfahren

Nachtabsenkung

Mehr erfahren

Digitale Heizung

Mehr erfahren

Heizungswartung

Mehr erfahren

Digitaler Thermostat

Mehr erfahren

Heizkreis

Mehr erfahren